Dauer der Einstellungsmöglichkeit

Es ist denkbar, dass unerwartete Sachverhalte zu einem cash drain der Masse führen und auch in einem späteren Zeitpunkt die Frage der Einstellung des Verfahrens mangels Aktiven akut wird:

  • Aktiven, deren Erlös in die Ueberlegungen zur Deckung der Verfahrenskosten einbezogen waren, werden nun erfolgversprechend zur Aussonderung anbegehrt;
  • Einziehung von Vermögenswerten durch den Staat (Vorrecht; vgl. StGB 70).

Das Konkursverfahren kann zur Einstellung mangels Aktiven beantragt werden:

  • frühestens nach Einvernahme des Schuldners (vgl. SchKG 222, KVo 37)
  • spätestens bis zum Verfahrensschluss (vor Schlussbericht, vgl. SchKG 268 Abs. 1).

Vgl. SchKG 230.

Drucken / Weiterempfehlen: